Stimulieren Sie Ihre Lernenden mit über 10 kreativen Ideen zur Selbstbewertung

Als Lehrkraft müssen Sie jederzeit konstruktives Feedback geben. Und wenn Sie wirklich so viel aussagekräftiges Feedback geben, dann ist das großartig! Aber nicht alle Lehrpersonen haben die Zeit, den Schülern ständig Feedback zu geben. Es ist schön zu wissen, dass das Geben von Feedback und die Benotung Ihrer Lernenden nicht die einzige Möglichkeit sind, sie zu beurteilen. Ich zeige Ihnen, wie Sie die Leistung Ihrer Lernenden auf spielerische und einfache Weise beurteilen können.

Dieser Beitrag führt Sie durch einige kreative und neue Methoden der Selbsteinschätzung. Ja, Sie haben richtig verstanden. Lassen Sie Ihre Lernenden sich selbst einschätzen. Hier finden Sie einige Online-Selbstbewertungstools für Lernenden und andere Beispiele zur Selbstbewertung.

💡Gut zu wissen: Sie können viele von diesen vorgefertigten und kostenlosen Selbstbewertungsaktivitäten duplizieren und mit Ihren Lernenden teilen. Sie können sogar einige Änderungen vornehmen, wenn Sie möchten. Sie finden Sie in diesem BookWidgets-Blog-Gruppenordner. Wenn Sie noch kein BookWidgets-Konto haben, können Sie sich kostenlos anmelden.

11 Ideen zur Selbstbewertung für die Lernenden

1. Emoji-Arbeitsblatt

Der Titel sagt alles. Emoji-Arbeitsblatt. Ein Arbeitsblatt müssen die Schüler ausfüllen, indem sie auf Emojis klicken. In diesem Fall müssen die Schüler eines der drei Emojis auswählen, das zur Aussage passt.

Als Lehrperson können Sie bei Bedarf weitere Emojis hinzufügen. Das liegt an dir. Ich habe mich für nur drei entschieden: Glückliches Gesicht oder „Ich verstehe“, nachdenkliches Gesicht oder „Ich verstehe nicht ganz alles“ und weinendes Gesicht „Ich stecke fest und brauche Hilfe“. Klicken Sie auf das Bild, um sich dieses Selbstbewertungsformular für Lernenden anzusehen.

Emoji

Zum Öffnen klicken

2. Grün, Gelb, Rot

Geben Sie jedem/r Lernende drei Karten: eine grüne, eine gelbe und eine rote Karte. Genau wie die Emojis im Arbeitsblatt oben repräsentiert jede Karte, was die Lernendenr über den Unterrichtsinhalt denken:

  • Grün: Ich verstehe! Ich kann das selbst tun und es sogar anderen erklären.
  • Gelb: Ich brauche noch etwas Hilfe.
  • Rot: Ich verstehe es nicht, ich brauche viel Hilfe.

Ideen zur Selbsteinschätzung

Bild von „Second grade silliness“

Nachdem Sie die Theorie vermittelt und Ihre Lernenden einige Übungen machen lassen, nehmen Sie sich etwas Zeit, um mit Ihren Lernenden eine Selbsteinschätzung durchzuführen.

Bitten Sie Ihre Lernenden, darüber nachzudenken, wie sie sich beim Unterrichtsmaterial fühlen, und lassen Sie sie eine der drei Karten hochheben. Auf diese Weise können Sie sehen, welche Lernenden das neue Thema verstehen, welche ein bisschen und welche große Schwierigkeiten haben, alles zu verstehen.

Jetzt haben Sie einen Überblick über die Lernenden, die den neuen Unterrichtsinhalt erhalten, und die, die dies nicht tun. Dies erleichtert die Differenzierung. Bilden Sie drei Gruppen und teilen Sie Ihre Lernenden anhand der Karten auf. Alle grünen Karten werden zusammengelegt, alle gelben und alle roten.

Verteilen Sie den Gruppen zusätzliche Erklärungen und Übungen. Die grüne Gruppe kann mit dem Üben fortgeschrittenerer Themen beginnen und sich tiefer in den Unterrichtsstoff vertiefen. Die Gelben fangen an, einige mittlere Übungen zu üben und bekommen zusätzliche Erklärungen. Die Roten fangen (fast) bei Null an. Hier müssen Sie den Unterrichtsstoff noch einmal erklären, damit sie die Grundlagen lernen. Als Lehrperson können Sie zunächst der roten Gruppe beitreten.

Sie können dies auch über eine Online-Ampel tun. Denken Sie vielleicht: „Aber wie?“ Das folgende Beispiel soll es verdeutlichen. Ampel

Zum Öffnen klicken

3. Fragen zur Selbstbewertung

Lassen Sie Ihre Lernenden einige wichtige Fragen zur Selbstbewertung durchgehen. Sie können sie an einer Wand in Ihrem Klassenzimmer anbringen (Grundschule) oder einen QR-Code verwenden (Oberschule). Auf diese Weise müssen die Lernenden nach der Lektion den Code scannen und die Fragen durchgehen. Sie müssen nur das Rad drehen und die gestellte Frage beantworten.

Ideen zur Selbsteinschätzung

Beispiel für die Primarstuffe (auf Englisch)

Fragen

Beispiel für die Sekundarstuffe– Zum Öffnen klicken

4. Exit Tickets

Ein Exit-Ticket (auch Exit-Slip oder Stundenrückmeldung genannt) ist eine gute Möglichkeit, am Ende einer Unterrichtsstunde schnell zu beurteilen, was die Lernenden verstanden haben. Es gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie gut die Lernenden die heutige Lektion verstanden haben.

Die Exit Tickets sollten kurz sein: Stellen Sie jedem Schüler ein oder zwei kurze Fragen zur heutigen Unterrichtsstunde.

Schauen Sie sich dieses Beispiel unten an. Ideen zur Selbsteinschätzung

Zum Öffnen klicken

Sie können diese Exit-Tickets auf verschiedene Arten erstellen. Entdecken Sie 60 gebrauchsfertige Beispiele in diesem Blogbeitrag.

5. Networking für Hilfe

Erinnern Sie sich an die drei Karten, die die Schüler nach einer abgeschlossenen Lektion aufheben mussten? Nun, zweitens teilen die Karten die Lernenden entsprechend ihrem Lernniveau in Gruppen ein.

Diese Selbstbewertungsidee „Netzwerken für Hilfe“ basiert auf dem gleichen Prinzip, mit der Ausnahme, dass jetzt nicht die Lehrperson den Lernenden hilft, sondern die SchülerInnen ihren MitschülerInnen.

Ideen zur Selbsteinschätzung

Bild von „24/7 Teacher“

Wenn Sie sich das Bild oben ansehen, werden Sie verstehen, was ich meine. Lernenden mit einer roten Karte müssen sich mit Lernenden mit einer grünen Karte paaren. Die mit einer gelben Karte müssen sich mit Lernenden mit einer anderen gelben oder grünen Karte zusammensetzen. Lernenden mit einer grünen Karte müssen sich mit Schülern und Schülerinnen mit einer roten oder gelben Karte zusammensetzen. Auf diese Weise helfen sich die Lernenden gegenseitig, den Unterricht zu verstehen.

6. #Selfie

Aber zuerst. Lass mich ein #Selfie machen.

über GIPHY

Nicht wirklich das, was ich meinte, aber es kommt nah genug dran. Wenn Sie über Selbsteinschätzung sprechen, ist Ihnen wahrscheinlich das „Selfie“ darin aufgefallen. Die #selfie-Strategie kann verwendet werden, um Lernenden daran zu erinnern, sich selbst zu bewerten oder über ihre Arbeit nachzudenken, bevor sie sie abgibt. Diese Strategie wird für den Mathematikunterricht verwendet, aber Sie können die Bedeutung an Ihren Kurs anpassen.

Selfie ist die englische Abkürzung für:

  • Shower my work (Ich meine Arbeit gezeigt)

  • Explained my answer (Ich habe meine Antwort erklärt)

  • Lots of math vocabulary used (Ich habe viele mathematische Wörter verwendet)

  • Found multiple solutions (Ich habe mehrere Lösungen gefunden)

  • I persevered through the problem (Ich habe mache durch das Problem durchgekämpft)

  • Eliminated carelss errors (Ich habe nachlässige Fehler beiseitigt)

7. Selfie/Emoticon-Roulette

Es ist noch nicht vorbei. Da die Lernenden so sehr an ihre Telefone gebunden sind, können Sie sie diese Smartphones genauso gut als Hilfsmittel zur Selbsteinschätzung nutzen lassen.

Nutzen Sie die App Snapchat und bitten Sie Ihre Lernenden, ein Selfie zu machen. Die Lernenden müssen in diesem Selfie ein Emoji nachahmen. Das Emoji oder ihr Gesicht repräsentiert, wie sie sich über die Lektion fühlen. Haben sie es verstanden oder nicht, haben sie noch Fragen usw.

Bitten Sie Ihre Lernenden, es an Ihr Snapchat-Lehrerkonto zu senden. Zeigen Sie dann Ihr iPad oder Smartphone auf dem Klassenzimmerprojektor an. Jeder Schüler hat 10 Sekunden Zeit, um zu erklären, was sein Selfie bedeutet. Die Lehrperson entscheidet, welche zusätzliche Hilfe der/die Lernende bei Bedarf benötigt.

Noch etwas: Es ist wichtig, einige Regeln und Richtlinien rund um die Nutzung von Smartphones und sozialen Medien wie Snapchat klar festzulegen, wenn Sie sich dafür entscheiden, diese als Bewertungsstrategie zu verwenden! Achten Sie natürlich auch auf die Datenschutz.

8. Instagram-Story

Das Leben ist eine große Geschichte. Lektionen sind es auch. Tatsächlich regt Instagram uns dazu an, Geschichten zu schreiben und Fotos zu machen. Und genau das werden wir in diesem Beispiel zur Selbstbewertung tun.

Wie ich schon sagte: Lektionen sind Geschichten. Um dies Ihren Lernenden wirklich zu zeigen, können Sie sie bitten, eine Instagram-Story der heutigen Unterrichtsstunde zu erstellen. Was sind die Highlights des Unterrichts? Was sind die drei Hauptpunkte der Lektion? Usw.

Sie müssen keine Fotos machen, sondern können einfach ihrer Kreativität mit ein paar Buntstiften freien Lauf lassen. Sie können die Lektion in schöne Schritte oder Mindmaps, Rätsel, Zeichnungen usw. zusammenfassen.

Ideen zur Selbsteinschätzung

Bild von „Teachers Pay Teachers“

9. Lektions-Tweet

Ideen zur Selbsteinschätzung

Bild von „The digital media strategy blog“

Es sieht so aus, als ob soziale Medien heute nützlich wären. Können Ihre Lernendendie heutige Lektion in nur 140 Zeichen beschreiben? Welchen Hashtag werden sie wählen?

Das Bild oben ist ziemlich klar. Lassen Sie die Lernenden eine Antwort auf eine dieser drei Fragen oder auf jede Frage in einer Twitter-Nachricht formulieren.

  • Was hast du heute gelernt?
  • Was war für dich schwierig?
  • Was hat dir Spaß gemacht zu lernen?

Der Hashtag stellt etwas Erinnertes aus der Lektion dar.

Sie können sie auch bitten, die Lektion zusammenzufassen, wie im folgenden Beispiel.

Ideen zur Selbsteinschätzung

Zum Öffnen klicken

Die Lernenden müssen nur die Papiere ausfüllen, aber für diejenigen, die Twitter haben, könnte es Spaß machen, es tatsächlich auf Twitter bzw. X zu posten!

10. Koppeln und teilen

Dabei bilden die Lernenden Paare und stellen ihren Mitschülern einige Fragen zum Unterricht. Diese Fragen sind keine Inhaltsfragen. Die Fragen müssen die anderen Lernenden dazu bringen, über sich selbst nachzudenken, wie es ihm ergangen ist, ob er alles verstanden hat oder was er besser machen könnte.

Diese Methode zur Beurteilung des Lernens von Lernenden ist nicht die kreativste, wird aber häufiger eingesetzt als die anderen Selbstbewertungsstrategien. Es ist effektiv und einfach im Klassenzimmer durchzuführen.

11. Rubrikfrage

Um Schüler objektiv beurteilen zu können, ist es wichtig, dass Lehrkräfte ein Bewertungsformular erstellen. Lassen Sie Ihre Lernenden dies irgendwann nach Abschluss einer Aufgabe selbst ausfüllen. Es ist nicht dazu gedacht, ihnen Punkte zu geben, aber es kann Aufschluss über die Schwierigkeiten der Schüler und ihre Selbsteinschätzung geben.

Ideen zur Selbsteinschätzung – Rubrik

Zum Öffnen klicken

Wie fange ich damit an? Finden Sie es hier heraus.

Da Sie mit Feedback arbeiten und diese Beispiele nicht benoten, können Sie sie als formative Beurteilungen bezeichnen. Deshalb bieten wir Ihnen den ultimativen Leitfaden zur formativen Beurteilung für Lehrer.

Fazit

Das waren also die Ideen, die ich kreativ genug fand, um sie mit Ihnen zu teilen. Diese Unterrichtsbewertungstechniken sind definitiv etwas anderes als diese langweiligen Fragenumfragen und Arbeitsblätter. Ich hoffe, Ihnen gefallen ein paar Ideen!

Ich habe einige dieser Beispiele mit BookWidgets erstellt. Wenn Sie daran interessiert sind, interaktive Übungen für den Unterricht zu erstellen, können Sie hier kostenlos beginnen:

Lucie Renard, Julia Barreiro

Join hundreds of thousands of subscribers, and get the best content on technology in education.

BookWidgets enables teachers to create fun and interactive lessons for tablets, smartphones, and computers.

Choose from over 40 exercise templates (quizzes, crosswords, jigsaw puzzles, ...), and adapt them with your own content.